Hier finden Sie einige Vorschläge zur Freizeitgestaltung.
Wir helfen gern mit Beratung, Wanderkarten, Tipps und Informationen über Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Umkreis.

Der Schneekopf bei Gehlberg im thüringischen Ilm-Kreis ist mit 978 m ü. NHN nach dem westlich benachbarten Großen Beerberg (983 m) – der dazwischen liegende Sattel Adler ist nur um 59,4 m niedriger als die beiden Gipfel – die zweithöchste Erhebung des Thüringer Waldes.

Rennsteiggarten

Der Rennsteiggarten Oberhof ist ein botanischer Garten für Gebirgsflora am Rennsteig bei Oberhof im Thüringer Wald.
Auf einer sieben Hektar großen Fläche zeigt der Garten fast 4.000 verschiedene Pflanzenarten aus den Gebirgen Europas, Asiens, Nord- und Süd-amerikas, Neuseelands und der arktischen Region.

Baumkronenpfad Hainich

Der Baumkronenpfad Hainich ist der zweitlängste und höchste Baumkronenpfad in Deutschland. Er wurde als zweiter Baumkronenpfad Deutschlands am 26. August 2005 eröffnet und befindet sich nahe dem Forsthaus Thiemsburg im gleichnamigen Waldgebiet des Hainich, rund zehn Kilometer westlich der Kurstadt Bad Langensalza.

Erfurt

Erfurt ist die größte Stadt Thüringens. Wichtigste Institutionen sind das Bundesarbeitsgericht, die Universität und Fachhochschule Erfurt sowie das katholische Bistum Erfurt, dessen Kathedrale der Erfurter Dom ist, der wiederum neben der Krämerbrücke eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt darstellt. Darüber hinaus besitzt die Stadt einen knapp drei Quadratkilometer großen mittelalterlich geprägten Altstadtkern mit etwa 25 Pfarrkirchen und zahlreichen Fachwerk- und Bürgerhäusern.

 Goethe und Schiller Denkmal

Zum kulturellen Erbe der Stadt gehören neben den Traditionen der Weimarer Klassik um Wieland, Goethe, Herder und Schiller auch das Bauhaus und die Nationalversammlung von 1919, von der sich der Name der Weimarer Republik herleitet. Das „klassische Weimar“ wurde im Dezember 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Gotha

Gotha ist die fünftgrößte Stadt des Freistaats Thüringen und Kreisstadt des Landkreises Gotha. Gotha war von 1640 bis 1918 die Haupt- und Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha. Im Jahre 1820 wurde in der Stadt mit der Gothaer Versicherung das deutsche Versicherungswesen begründet. Die Stadt war ein Zentrum des deutschen Verlagswesens.

Eisenach

Bekannt ist Eisenach durch die Wartburg oberhalb der Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und im Mittelalter Sitz der Landgrafen von Thüringen war. Dort übersetzte Martin Luther das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche. 1817 fand dort das Wartburgfest statt, eines der wichtigsten Ereignisse des Vormärz. Inoffiziell führt die Stadt den Beinamen Wartburgstadt.

Oberhof

Oberhof liegt am Kamm des Thüringer Waldes auf etwa 815 m ü. NN in der Nähe des Rennsteigs und ist als deutsches Wintersportzentrum bekannt. Besonders populär sind hier die Sportarten Biathlon, Rennrodeln bzw. Bobsport, Skilanglauf und die Nordische Kombination. Die Stadt lebt vom Tourismus. Jeden Winter findet hier das WM Biathlon und WM Rodeln statt. Unser Pension ist nicht weit entfernt von Oberhof.